Andasa Kreditkarte

Wie hoch sind die Kosten für die Andasa Kreditkarte und wie funktioniert das Cashback?

Die Andasa Kreditkarte ist eine Cashback ­Card, bei der sowohl für die Karte selbst wie auch für deren Nutzung keine Gebühren anfallen. Cashback heißt nichts anderes als Bargeldbonus. Jedes Mal wenn man die Andasa Cashback Card zum Bezahlen seiner Einkäufe nutzt, bekommt man 1% Cashback, bei Einkäufen im Internet über www.andasa.de sogar mindestens 2% und bei den wechselnden Sonderaktionen sind sogar bis zu 15% Bargeldbonus drin.
Natürlich dient die Andasa Cashback Card in erster Linie als bargeldloses Zahlungsmittel. Bei Beantragung dieser Kreditkarte wird ein Kreditrahmen festgelegt. Bei anderen Kreditkarten muss, bei Nutzung dieses Kreditrahmens, eine Gebühr in Form von Zinsen gezahlt werden. Bei der Andasa Cashback Card entfallen diese Zinsen, wenn der Kreditrahmen innerhalb eines vereinbarten Zeitraumes, der bei bis zu 7 Wochen liegen kann, ausgeglichen wird. Jeden Monat bekommt man eine Abrechnung zugesendet und dann 20 Tage Zeit, diese zu begleichen. Insgesamt bleibt es bis zu 7 Wochen zinsfrei, und erst wenn der Betrag dann nicht ausgeglichen ist, werden Zinsen fällig. Diese Zinsen belaufen sich dann auf 1,53%. Wer sein Kreditkartenkonto lieber auf Guthabenbasis führen möchte, der kann die Andasa Cashback Card leider nicht nutzen.

Beim Abheben von Bargeld stimmt es zwar, dass das Abheben an sich kostenlos ist, aber ganz ohne Gebühren geht es hier dann doch nicht. Hebt man etwa 100,- Euro ab, bekommt 20 Tage später die Abrechnung und zahlt die 100,- Euro innerhalb von 10 Tagen zurück, zahlt man für diese 30 Tage Zinsen von 1,84 Euro.
Dafür zahlt man für die Andasa Cashback Card keine Jahresgebühr und kann weltweit an ca. 1 Million Geldautomaten gebührenfrei Geld abheben. Auch kann sie an 29 Millionen Akzeptanzstellen ohne Auslandseinsatzgebühr benutzt werden.

Einen Kommentar schreiben, eine Frage stellen - so gehts: